Juli & Mo

Juli & Mo

Stellt euch doch kurz meinen LeserInnen vor.

Juli aus Kolumbien und Mo aus Deutschland. Wir sind Love Coaches und seit ĂŒber sechs Jahren zusammen. Geheiratet haben wir vor fast zwei Jahren in Kolumbien.

Was hat euch am Anfang eurer Beziehung am anderen fasziniert und angezogen?

Juli: Mo’s Geduld und ruhige Art.

Mo: Julis Leidenschaft, das sogenannte “Latin-Fire”, und ihre Sprache, weil sie auch so viel Leidenschaft ausstrahlt.

Wie hat sich diese Anziehung ĂŒber die gemeinsame Zeit hinweg verĂ€ndert?

Mo: Ich habe inzwischen Spanisch gelernt und verstehe nahezu alles, was Juli sagt. Nach wie vor finde ich ihre Leidenschaft, also das “Latin-Fire” am faszinierendsten. Es wird nie langweilig mit ihr.

Juli: Es hat sich nichts geÀndert.

Was habt ihr voreinander angenommen?

Kulturell sind wir uns nÀher gekommen, da die Kulturen aufeinander abgefÀrbt haben.

Juli: Mo ist ein bisschen kolumbianischer geworden, wĂ€hrend ich die ein oder andere deutsche Eigenheit angenommen habe. Außerdem erfĂŒllt mir Mo jeden kleinsten Wunsch und ist mir damit sehr Ă€hnlich geworden. Ich umarme sehr viel und respektiere Mo’s ruhige Art.

Wie geht ihr mit Traditionen des anderen um?

Mo: Ich bin Norddeutsch, also kann man sagen ein “Kulturbanause”, da es in Norddeutschland nahe zu keine ĂŒberlebenden Traditionen mehr gibt, bis auf die ohnehin international bekannten kommerzialisierten Traditionen, die Juli auch kennt. Juli hat sehr viel super schöne kolumbianische Traditionen, die wir beide immer umsetzen und feiern. Auch binden wir immer alle unsere Freunde und Bekannten ein, um sie am kolumbianischen Leben teilhaben zu lassen.

Welche Eigenschaften habt ihr, die typisch fĂŒr die andere Kultur sind?

Mo: Juli ist sehr perfektionistisch veranlagt. Das war sie allerdings schon bevor wir uns kennengelernt haben.

Juli: Mo beweist mehr RhythmusgefĂŒhl, als es fĂŒr einen Deutschen gut ist. Der Mann, der uns verheiratet hat sagte: „Ich bin eine Kolumbianerin mit einer deutschen Seele und Mo ein Deutscher mit einer kolumbianischen Seele.“

Euer grĂ¶ĂŸter Kulturunterschied?

Zwanghafte PĂŒnktlichkeit.

Wie geht ihr mit dem Kulturunterschied um?

Mo: Juli hat sich daran angepasst. Im ersten Jahr, als Juli in Deutschland gelebt hat, sind wir mit Absicht in der Regel eine Stunde zu spÀt zu Familientreffen erschienen. Jetzt ist das ganze allerdings kein Thema mehr.

Es heißt, Liebe kennt keine Grenzen – wie viel Unterschiede vertrĂ€gt eine Beziehung?

Es gibt keine Grenzen. Unsere Beziehung basiert auf Unterschieden. Wir haben genau 0% Ähnlichkeiten oder ĂŒbereinstimmende Interessen.

Das grĂ¶ĂŸte Konfliktpotential ist unserer Meinung nach nicht von der Natur einer multikulturellen Beziehung abzuleiten, sondern davon, wie wichtig einem selbst die Werte sind, die man in seiner Erziehung erfĂ€hrt. Ein/e Partner/in muss sich oft hinter der Sache zurĂŒcknehmen und die/den anderen Partner/in gewĂ€hren lassen.

Außerdem die Sprache. Keiner von uns beiden spricht seine Muttersprache in der Beziehung. Egal, wie gut oder schlecht wir eine Fremdsprache sprechen, man wird sie niemals so beherrschen wie seine Muttersprache. Das bringt großes Konfliktpotential mit sich.

Gibt es Faktoren, die fĂŒr das Gelingen einer interkulturellen Beziehung maßgeblich sind?

Ja, Selbstlosigkeit und VerstĂ€ndnis sollten stark ausgeprĂ€gt sein. Besonders wenn der eine Partner um die halbe Welt zieht, gibt es kein „ich“ mehr. Es gibt nur noch ein „wir“.

Welchen Stellenwert hat der Faktor Sprache bei euch?

In unserem Fall war es sehr wichtig gegenseitig die Sprachen zu beherrschen, da weder in der kolumbianischen noch in der deutschen Familie alle Mitglieder Englisch sprechen.

Außerdem ist es fĂŒr die Zukunft wichtig, dass Kinder mit beiden Familien kommunizieren können.

Stichwort Religion: Wie viel Probleme bringen unterschiedliche Religionen in einer interkulturellen Beziehung?

Mo: Ich bin zwar glÀubig, aber praktiziere meinen Glauben nicht, was auch daran liegt, dass der evangelische Glauben in Deutschland sehr liberal ist.

Juli: Ich bin katholisch und habe gerade im ersten Jahr in Deutschland mehr praktiziert als Mo. Da Deutschland aber generell kein sehr religiöses Land ist und Gottesdienste nicht auf Englisch angeboten werden, als auch die Zeremonien deutlich anders sind, ist auch das weniger geworden.

In der Regel, sollte man einfach nicht zu dickköpfig sein und sich immer vor Augen fĂŒhren, dass alle ohnehin zum gleichen Gott beten. Probleme wegen Religionen sind Ă€ußerst normal in interkulturellen Beziehungen. Man muss sich hier nur einig sein, wie man damit umgeht.

In diesen Tagen spricht man oft ĂŒber Integration. Welche Form von Integration ist bei interkulturellen Paaren nötig?

Mo: Integration ist eine Sache, die in Deutschland aus kulturellen und bĂŒrokratischen GrĂŒnden ĂŒberaus schwierig ist. Es ist sehr schwer in Deutschland Fuß zu fassen, was zum einem daran liegt, dass Deutschland in der Regel auslĂ€ndische StudienabschlĂŒsse und Arbeitserfahrungen nicht anerkennt. Viele Deutsche, die niemals im Ausland gelebt haben, haben einen sehr engen Horizont bezĂŒglich allem Fremden. Vorurteile sind stark ausgeprĂ€gt, sodass man im Grunde genommen mit anderen AuslĂ€nderInnen oder gleichgesinnten Deutschen eine kleine Parallelwelt schafft, in der man dann lebt.

Juli: In Kolumbien denken die Menschen Ă€hnlich wie Deutsche, wenn sie nicht im Ausland gelebt haben, jedoch ist Integration und Immigration dort deutlich einfacher, da KolumbianerInnen eine sehr offene Art haben und BĂŒrokratie in Kolumbien nicht existiert.

Was ratet ihr anderen, die am Beginn einer interkulturellen Beziehung stehen oder daran denken, eine einzugehen?

Lasst euch von niemanden etwas sagen. Ihr werdet viel Gegenwind bekommen und es wird versucht werden, euch von einem Weg, der ein wunderschöner Weg ist, abzubringen.

Seid euch außerdem bewusst, dass der Weg, den ihr beschreitet, in eurem Bekanntenkreis meist noch niemand beschritten hat. Ihr werdet auf euch alleine gestellt sein und ihr werdet wunderschöne Orte miteinander entdecken, die nur euch gehören und sonst kein/e andere/r nachvollziehen kann.

Mit welchen drei Hashtags lÀsst sich eure Beziehung zusammenfassen?

#lovecoaching #multiculturallove #lovewithoutborders

Teilen:

Etwas suchen?